Testsieger Vergleich im Test 2013 - 2014

Letzte Aktualisierung: 28.09.2016

Nach oben scrollen

Ab nach oben...

Mobile Office Lösungen für das Tablet

Mobile Office Lösungen für das Tablet

Unsere Tablet-Kaufberatung wurde in letzter Zeit immer häufiger mit einer Frage konfrontiert: Welches Tablet ist für (mobile) Office-Aufgaben geeignet? Das lässt sich jedoch nicht pauschal beantworten. Sowohl die neuen iPads als auch leistungsfähige Android- oder Windows-Tablets kommen infrage. Hier stellen wir einige Möglichkeiten vor…

Tablets haben sich von ursprünglich reinen Konsumgeräten für Couchsurfer zu wahren Arbeitsgeräten entwickelt. In Zeiten, in denen Home Office und ständige Erreichbarkeit sowie Kommunikation mit Mitarbeitern und Kunden über Emails und Social Media Kanäle für viele Unternehmen unabdingbar geworden sind, nimmt das Tablet eine zunehmende Schlüsselrolle ein. Laut einer aktuellen Studie des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) fördern mobile Geräte örtlich flexibles Arbeiten und das wird sowohl von Arbeitgebern als auch von Arbeitnehmern gerne angenommen. So setzen drei von vier Arbeitnehmern, die bei ihrer Arbeit auch mobile Geräte benutzen, diese zumindest hin und wieder auch außerhalb des Büros ein, jeder zweite tut das bereits auf dem Weg zur Arbeit. Die ganze Studie steht unter dem Arbeitstitel “Arbeit 3.0 – Arbeiten in der digitalen Welthier als PDF zum Download bereit.

Die BITKOM-Studie zeigt, dass dabei nicht nur Kalender bearbeitet oder Emails geschrieben werden. Schon 15 Prozent der mobil arbeitenden Beschäftigten bearbeiten unterwegs Dokumente. Auch unsere Redakteure arbeiten täglich von unterwegs an Word-Dateien, Excel-Tabellen und PDF-Dokumenten. Dabei sind wir vor allem auf eine gute Internetverbindung angewiesen, denn für uns hat sich Google Docs als ideale Software für mobiles Arbeiten im Team herausgestellt. Was früher nur festinstallierte Office-Programme erledigen konnten, hat Google über Cloud-Lösungen alltagstauglich gemacht. Die Erstellung und Bearbeitung von Dokumenten funktioniert sehr zuverlässig, die Technik ist absolut ausgereift. Auch die Import- und Export-Funktionen von verschiedenen Dateiformaten ermöglichen einen plattformunabhängigen Datenaustausch zwischen den Kollegen.

Somit wären wir bei den technischen Voraussetzungen – um auf die Eingangsfrage zurück zu kommen: Die meisten Anwender treffen die Hardware-Entscheidung nach der persönlichen Präferenz für ein bestimmtes Betriebssystem oder bestimmte Software. Nach wie vor glauben viele, dass Windows-User nur mit MS Office glücklich werden und iPad-Nutzer nur mit iWork arbeiten können. Dabei zeigen die obigen Ausführungen, dass man eigentlich nur einen Internet-Browser braucht – und den gibt es eigentlich für jedes internetfähige Betriebssystem. Ob also Windows-, iOS- oder Android-Tablet: Office-Dokumente kann man auf allen Plattformen bearbeiten. Wer ein gutes Tablet für mobile Office-Aufgaben sucht, sollte aber darauf achten, dass das Gerät LTE-kompatibel ist.

Dieser Mobilfunkstandard der 4. Generation wird in Online Shops auch als 4G bezeichnet. Einige günstige 4G-Tablets hatten wir bereits hier bei den Schnäppchen vorgestellt – wie etwa das Samsung Galaxy Tab 3 8.0 LTE. Die 4G-Varianten des iPads sowie weitere beliebte Tablets sind außerdem auf Deinhandy.de im Angebot. Wer nur von Zuhause aus im eigenen WLAN-Netz arbeiten möchte, sollte sich auch das sehr günstige Windows-Tablet Dell Venue Pro mit Windows 8.1 und MS Office 365 ansehen. Mit Microsoft Office und Apple iWork sind zwar starke Tablet-Programme für unterwegs verfügbar, die ebenfalls ihre Berechtigung haben. Die Lizenzen sind jedoch zumeist nicht kostenlos. Für große Business-Kunden dürfte das kein Problem darstellen. Es gibt neben Google Docs aber weitere gute alternative Apps, die ähnliche Funktionen teilweise zum Nulltarif anbieten. Einige dieser Anbieter sollen im Folgenden kurz vorgestellt werden.

QuickEdit, Documents To Go und Co.

Ehemals unter dem Namen Office2 HD berühmt und berüchtigt ist die App Sharefile Quickedit kostenlos im iTunes Store verfügbar. Mit diesem Programm ist es möglich, Word, Excel und PowerPoint Dateien zu bearbeiten, erstellen und anzusehen, wobei gerade bei PowerPoint Präsentationen immer wieder kleinere Fehler auftreten. Auch die relativ einfach gehaltene Oberfläche muss im Vergleich zur Konkurrenz Federn lassen und kann nicht jeden überzeugen. Dafür gibt es 1 Terabyte Speicherplatz in der Sharefile Cloud. Auch andere Cloud Dienste werden unterstützt.

Ebenfalls kostenlos ist die App HopTo, welche noch relativ jung ist. Sie überzeugt in erster Linie mit einer sehr einfachen Bedienung bei zugleich ausreichenden Funktion. Leider ist es mit dieser App lediglich möglich, Excel und Word Dateien zu bearbeiten und zu erstellen, PowerPoint Präsentationen können bisher nur betrachtet werden. Für eine späteren Version wurde aber bereits eine Funktion zur Bearbeitung angekündigt. Ein kostenloser Fernzugriff sowie die Integration fast aller Cloud Dienste komplettiert das Angebot.

Für 10,49 Euro lässt sich das Programm Documents to Go Premium installieren. Mit der Bearbeitung von Word, Excel und PowerPoint Dateien sind alle wichtigen Funktionen verfügbar, wobei sich in Präsentationen nur die Textblöcke bearbeiten lassen. Die Besonderheit: Die Formatierungen werden allesamt beibehalten, die Darstellung aller Dokumente erfolgt fehlerfrei. Kritik erntet hingegen das User Interface und die Bedienung, welche teils sehr umständlich ist und unausgereift wirkt. So wird durch die Bildschirmtastatur beispielsweise die untere Formatierungsleiste verdeckt wird.

Wenig Grund zur Kritik bietet die ebenfalls kostenlose App Quickoffice, welche das problemlose Betrachten, Bearbeiten und Erstellen von Word, Excel und PowerPoint Dokumenten und Dateien ermöglicht. Gleichzeitig ist die Bedienung besonders leicht, eine tadellose Rückverfolgung von Änderungen und mehr sind ebenfalls vorhanden. Einziger Nachteil: Da Google hinter dieser App steckt, wird lediglich Google Drive als Cloud Dienst unterstützt.

Office für iPad und Tablet – eine Zusammenfassung

Home Office ist auch mit dem Tablet möglich. Sowohl kostenlose wie auch kostenpflichtige Alternativen zu iWorks und Microsoft sind im iTunes Store und bei Google Play verfügbar. Für das Betrachten von Word, Excel und PowerPoint sind viele kostenlose Apps verfügbar. Teilweise bieten auch Browser eine Vorschau-Funktion, um gängige Datei-Formate sehen zu können. Wer mobil arbeiten möchte, findet mit Google Docs eine sehr effiziente und kostenlose Software, die sich mit dem Internetbrowser öffnen und bedienen lässt. Von unterwegs, außerhalb des WLAN-Netzes, ist eine LTE-Verbindung empfehlenswert.

Mit Freunden teilen...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone




Teile Deine Meinung oder Erfahrung mit uns: